In den meisten Ligen kehrt nach intensiven Spieltagen langsam Ruhe ein. Unser CSGO-Main Team liess es aber letzte Woche nochmal richtig krachen.

ESEA Main Vice-Champions

Letzten Dienstag fanden die ESEA Main Playoffs im Grand Finale ihren Höhepunkt. Unser Main Team traf dabei wieder auf den EC Kyiv, der mit einer One Map-Advantage in das Spiel starten konnte. Die Maps waren extrem spannend und erst um 1 Uhr morgens stand der Sieger fest: EC Kyiv. Wir sind trotzdem sehr stolz auf unsere Spieler Tahsin, Devrann, Marix, Krii und Hyskee sowie auf Manager Don Boskau. Die nächste Saison dürfen wir dann in der höheren ESEA Advanced in Angriff nehmen.

United Pro Series: Via Qualifier in die Playoffs

Nachdem wir am letzten Wochenende die Qualifikation für die UPS Showdown Playoffs nicht geschafft haben, nahmen wir den Umweg über den Open Qualifier am vergangenen Wochenende. Das Team zeigte sich kampfbereit und hielt sich souverän im Wettbewerb.  Am 8. Januar finden die Showdown Playoffs statt, der Hunger auf den Sieg ist geweckt.

DreamHack Open Winter: Foggy unterliegt Happy

Am Sonntag spielte Warcraft 3-Spieler Foggy das DreamHack Warcraft 3 Open Winter Season-Finale gegen Happy. Foggys Gegner ist kein Unbekannter: er war der amtierende Champion. Die Begegnung, die über alle 5 Maps ging, konnte Happy für sich entscheiden und seinen Titel verteidigen.

Fragster Showdown: Zweiter Platz für CSGO Main Team

Eines der Turniere des vollgepackten Wochenendes für unser CSGO-Team war das Fragster Showdown. Unser Main Team schaffte es bis ins Finale am Sonntag Abend. Dort trafen sie auf ESport Rhein-Neckar. ERN hatten sie nur wenige Stunden zuvor in den United Pro Series dominiert, leider forderte das intensive Wochenende dann doch seinen Tribut und unser Team unterlag ERN im Fragster Showdown-Finale.

Videos